Startseite
    Warum Acht der Schwerter?
    Deutschland/Europa
    Fjordman Report auf deutsch
    Israel
    Islam
    Handbuch für Israelkritiker
    Inhaltsverzeichnis
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    bundeskanzlerin
    - mehr Freunde




  Links
   Gates of Vienna ( engl.)
   Gegenstimme
   German Media Watch
   Gudrun Eussner
   Henryk Broder
   Heplev
   Honestly Concerned
   Honestreporting
   Islam-Deutschland.info
   Islamisierung-Info
   Israpundit (engl.)
   Jihad Watch (engl.)
   Jihad Watch Deutschland
   Koraninfo
   Koran-Terror
   Little Green Footballs ( engl.)
   Lizas Welt
   Magnus Becker
   Mekkaecke
   Michelle Malkin (engl.)
   Middle-East-Info (engl.)
   Mimus Vitae
   Nebeldeutsch
   Outcut TV (Videoblog)
   Politically Incorrect
   PAX Europa
   Rebellog
   Spirit of Entebbe
   Thomas Tartsch
   Yashiko Sagamori (engl.)
   Zeitwort.at



http://myblog.de/acht-der-schwerter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie man in den Wald hineinruft, ...

...so schallt es heraus


Eigentlich stimmt das Sprichwort – wörtlich genommen – überhaupt nicht. Zumindest nicht im Schwarzwald, wo gar nichts rausschallt, wenn man in den Wald hineinruft. Man muss sich, um diesen Effekt zu erzielen, schon auf Alpengipfel bemühen. Es stimmt auch bei den USA nicht. Der hässliche europäische Antiamerikanismus, der seit Jahrzehnten Richtung USA schallt, hat bisher sehr wenig Widerhall gefunden. Erstaunlicherweise scheinen uns die allermeisten Amerikaner trotzdem zu mögen.

Ich habe oft – wenn ich in amerikanischen Foren und Blogs lese – gedacht: "Ohje, Jungs und Mädels, das ist so nett von Euch, wie Ihr Euch Sorgen um die Eurabisierung Europas macht. Euer selbstverständliches Zusammengehörigkeitsgefühl zu uns ist so liebenswert. Zum Glück können so wenige von Euch deutsch. Es wäre ein hartes Erwachen, wenn Ihr in unseren Foren lesen würdet. 

Natürlich werden europäische Politiker und EU-kraten heftigst und zu Recht von jenseits des Atlantiks kritisiert. Aber meist schließen sie das Volk aus, sehen uns, das europäische Fußvolk, als arme Opfer, die nichts dafür können, dass ihnen der Antiamerikanismus von oben diktiert wird. Das stimmt so leider nicht. Eigentlich sind sogar im Gegenteil große Teile des Volkes viel antiamerikanischer als die Politiker. Mein Opa pflegte bei allen möglichen Gelegenheiten zu sagen: Die Hitlerle (Hitlerchen) sind immer schlimmer als der Hitler. Er hatte seine Erfahrungen diesbezüglich und etwas eleganter  ausgedrückt ist das wohl das gleiche wie Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient. - oder vielleicht …die Regierung, die zu ihm passt. Das sehe ich auch so – übrigens nicht nur hier sondern auch in der islamischen Welt.


Nun hätte ich wirklich allergrößtes Verständnis, wenn als Gegenreaktion auf den Antiamerikanismus Europas so langsam ein Antieuropäismus in Amerika entstehen würde. Als bekannt wurde, dass Rumsfeld vor einem deutschen Gericht wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden sollte, konnte man ein bisschen etwas davon in den Kommentaren bei Little Green Footballs lesen. Es ging in erster Linie darum, dass nach Alternativen für deutsches Bier und deutsche Autos (die man zukünftig zu boykottieren beabsichtigte)  gesucht wurde und es erinnerte ein bisschen an die Freedom Fries als Amerika wütend über Frankreich war. Beides mal: vollkommen verständliche und irgendwie auch harmlose und sympathische Wut. Es ist richtig, wenn die Amerikaner sich das nicht mehr bieten lassen. Von mir aus dürfen und sollten sie uns ruhig für unsere Islamverliebtheit, unsere selbstgerechten dümmlichen Pazifismus, unser Dialog-Gefasel unseren erhobenen Zeigefinger bei gleichzeitiger Unfähigkeit, irgendein internes oder externes Problem zu lösen, attackieren. Murat Kurnaz dafür zu vergöttern, dass er gegen die USA hetzt, ist eine Schande. Irgendwie hat das aber kaum Ärger ausgelöst. Die Amerikaner mögen uns trotzdem und ich mag sie dafür noch ein bisschen mehr.
Alle?

Nein, nicht alle. Ein einsamer Held hat uns den Kampf angesagt.

Allerdings beschimpft er uns nicht dafür, dass wir uns grundlos moralisch über Amerika erheben und Israel wie den letzten Dreck behandeln, während wir diejenigen, die sich Tod den Juden geschworen haben, in Palästina und zu Hause in unseren eigenen Ländern hätscheln und durchfüttern. Hätte er dagegen protestiert, wäre er auch mein Held. Hätte er ein spöttisches Zukunftsszenario entworfen, in dem die eine Hälfte der verarmten  Resteuropäer Plastikeiffeltürme (made in China) an Touristen aus den USA und Ostasien verkauft, während sie ihre Kinder zum betteln bei diesen schickt und während die andere Hälfte als Sozialarbeiter versucht, die zahllos gewordenen Moslem-Kids mit teuren Integrationsprogrammen davon abzuhalten, jede Nacht – in Ermangelung von Autos – die Fahrräder der Souvenirverkäufer und die Dienstmopeds der Sozialarbeiter anzuzünden …. Ich hätte herzlich gelacht und er wäre auch dann mein Held gewesen.


Hat er aber nicht. Er ist nicht mein Held, er ist der Held auf dem weißen Pferd für Europas gebeutelte Moslems. Er meint, die müssten froh sein, wenn wir sie eines Tages nur deportieren, er fürchtet, wir bringen die um. Nicht in einem Akt der Verteidigung, sondern weil uns das wohl irgendwie im Blut liegt (und Spaß macht?) . Da steht er natürlich nicht allein, europäische Moslems posaunen das Tag für Tag in die Welt hinaus – nur ist der Unterschied: Die Moslems sagen das nur, sie glauben’s nicht.


Wenn sie’s glauben würden, würden sie ja gehen. Also, ich würde ein Land verlassen, wenn ich befürchten würde, dass man einen Holocaust an mir plant und das haben Menschen auch immer und überall getan, wenn sie das befürchteten. In den 30er Jahren haben Juden aus aller Welt nicht mit klapprigen Booten und allen möglichen legalen und illegalen Mitteln versucht, nach Deutschland einzuwandern. Es war andersrum und leider ist es so vielen von ihnen nicht gelungen, sich in Sicherheit zu bringen. Juden haben auch fast alle arabischen Länder vollständig verlassen und im Iran hat sich ihre Zahl nach der islamischen Revolution von 100.000 im Jahre 1979 auf rund 20.000 heute reduziert. Heute laufen die Christen in Scharen davon.


Die Moslems fliehen eher weniger aus Europa. Genau genommen kleben sie wie Kaugummi an der Schuhsohle, wenn man sie ausweisen will und sie pressen in großen Zahlen rein wie die Kälte durch eine zerbrochene Fensterscheibe. Sie haben keine Angst.

Ralph Peters aber schon. Er möchte ihnen auch zur Hilfe eilen und die große Bereicherung, die sie darstellen würden, wenn die bösen Europäer sie nur ließen, den USA zu Gute kommen lassen. Dass er uns nicht leiden kann, ist in Ordnung. Dass er uns für das komplette Gegenteil dessen, was an uns kritikwürdig ist, kritisiert, ist irr. Dass die New York Post jemanden abdruckt, der ganz offenbar nicht alle Tassen im Schrank hat, ist verwirrend. Irgendwie dachte ich, das täten nur unsere Zeitungen.

Paul Belien vom Brussels Journal hat sich auf Pajamasmedia bereits zweimal mit ihm befasst. Ich habe den Original-Artikel von Ralph Peters The ‘Eurabia’ Myth: Muslims Take Over Europe? Sorry, There’s No Chance nicht übersetzt, er ist sehr einfach zu lesen. Aber einen Teil der  zweiten Antwort von Paul Belien habe ich übersetzt, ich fand sie so genial. Die fettgedruckten Abschnitte sind wörtlich aus Ralph Peters’ Artikel übernommen:

30. November 2016


Vergangene Nacht ging die US-Marine in Le Havre, Brest und Marseille vor Anker. Heute Morgen fand  auf Befehl von US-Präsident Ralph Peters eine Luftlandeaktion von US-Marines in 751 französischen Vorstadtgebieten statt, um französische Moslems zu evakuieren. Im vergangenen Juli kündigte die Regierung von  Präsidentin Marine Le Pen die Opération solution finale (Operation Endlösung) an und begann, Moslems zusammen zu treiben und sie in Konzentrationslager zu deportieren. Die Vorstadtgebiete – so genannte ZUS (zones urbaines sensibles) – sind schon seit Monaten von der französischen Armee und den faschistischen Milizen von Gérard Royal, dem Bruder der früheren französischen Präsidentin, umstellt.

Nach Aussagen von Human Rights Watch werden die Moslems in den Konzentrationslagern vernichtet. Nachdem er letzten Oktober Videos, die aus den Lagern herausgeschmuggelt worden waren, gesehen hatte, sagte sogar der Grand Wizard des Ku Klux Klans, er sei erschüttert über die Barbarei, zu der die Europäer fähig sind. Vermutlich haben sie eine genetisch bedingte Neigung dazu.

Vergangenen Oktober erklärte US-Präsident Ralph Peters während seiner erfolgreichen Kampagne zur Wiederwahl, dass Frankreich und andere europäische Staaten mit vergleichbar faschistischen Regimes zu der abscheulichsten Achse des Bösen gehörten, die die Welt je gesehen hat. Er sagte, Amerika würde nicht tatenlos zusehen, während Europa seine historische Neigung zur Massenvernichtung wieder auslebt.

Bei seinem letzten Wahlkampf-Duell mit Pat Buchanan, dem Kandidaten der isolationistischen America First Partei, sagte Peters: Ich habe kein Problem, mir ein Szenario vorzustellen, in dem Schiffe der US-Marine vor Anker gehen und Marines in Brest, Bremerhaven und Bari an Land gehen, um die sichere Evakuierung von Europas Moslems zu gewährleisten. Peters wurde mit überwältigender Mehrheit in einem erdrutschartigen Sieg wiedergewählt, er besiegte Buchanan in jedem einzelnen Bundesstaat außer in New Hampshire, wo Gouverneur Mark Steyn, der als  Islamophob bekannt ist, sich für Buchanan aussprach.

Letzte Woche befragte die New York Post den Präsidenten in einem Exklusiv-Interview, wohin die europäischen Moslems evakuiert werden würden, da die Regierungen Marokkos, Algeriens, der Türkei und anderer Länder, aus denen die Eltern und Großeltern der europäischen Moslems ursprünglich gekommen waren, alle den Vorschlag, die Flüchtlinge aufzunehmen, zurückgewiesen hatten. Nur Libyen hatte seine Bereitschaft erklärt, Flüchtlingslager für europäische Moslems einzurichten.

Präsident Peters vermied eine direkte Antwort auf die Fragen der New York Post, und sagte stattdessen: Amerika ist ein großartiges Land. Die Vereinigten Staaten ziehen Qualität an. Das Einkommensniveau amerikanischer Moslems liegt über dem nationalen Durchschnitt. Wir hören zwar von einer Handvoll Unruhestifter, aber viel mehr unserer amerikanischen Mitbürger, die zufällig Moslems sind, sind Ärzte, Professoren und Unternehmer. Der amerikanische Traum lebt und blüht dankenswerterweise noch: Sogar der ganz neu eingewanderte Taxifahrer, der über die englische Grammatik stolpert, weiß, dass er ein echter Amerikaner werden kann.

Experten vermuten, dass die Antwort des Präsidenten beinhaltet, dass Washington bereit ist, einen beträchtlichen Teil der europäisch-moslemischen Flüchtlinge aufzunehmen. Aus einer anonymen Quelle im State Department wurde hingegen gegenüber Fox News bestätigt, dass die US-Regierung Israel gebeten habe, den Großteil der islamischen Flüchtlinge aufzunehmen. Außenministerin Nancy Pelosi, die sich zur Zeit in Jerusalem aufhält, reist morgen nach Tripolis weiter, um die ersten Flüchtlinge bei ihrer Ankunft willkommen zu heißen. Libyen kündigte vergangene Woche an, dass man bereit sei, der US-Navy zu gestatten, die Flüchtlinge nach Tripolis zu transportieren, knüpfte aber die Bedingung daran, dass Washington an Tripolis 50.000 Dollar für jeden Flüchtling zahlen müsse, den die Amerikaner ins Land bringen.

Unterdessen sieht sich das Weiße Haus mit ernstlichen Problemen an der Heimatfront konfrontiert. Jugendliche Immigranten in der Bronx haben während der vergangenen drei Monate jede Nacht durchschnittlich 100 Fahrzeuge in Brand gesetzt. Die New Yorker Polizei sagte, sie sei nicht mehr in der Lage, Recht und Ordnung in den Vorstädten New Yorks aufrechtzuerhalten. Präsident Peters jedoch äußerte gegenüber der New York Post, er hielte die Polizeiberichte für übertrieben. Die arbeitslosen und hoffnungslosen Kids in den Vorstädten mögen vielleicht ein paar Autos anzünden, aber wir haben ja immer noch Manhattan [Anm.: im Peters’ Artikel heißt es Paris] sagte er.

Ich fand’s lustig. Aber dahinter steht auch etwas Trauriges und Bedenkliches. Wir können nicht ewig mit unserer Gehässigkeit gegen die USA so weitermachen und uns einbilden, es kämen keine Tritte zurück. Der Tritt von Ralph Peters war blödsinnig. Aber er zeigt uns auch, wie unsere ständigen  - ebenso blödsinnigen – Tritte gegen die USA wehtun und wie schädlich sie sind. Auch wenn der Mann spinnt, so hat er uns doch eine passende Retourkutsche für das  unerträgliche Bush=Hitler und USA – Internationale Völkermordzentrale -Theater geliefert.

 

Zum Schluss noch ein jüdischer Witz:


  • Im Jahre 1938 sitzen einander in der New Yorker U-Bahn zwei gerade eingewanderte deutsche Juden gegenüber. Der eine liest Der Stürmer, das schreckliche Hetzblatt Julius Streichers. Der andere liest die jüdische Zeitung, den Forvertz, und wird allmählich aufgeregt. Endlich fragt er seinen Landsmann, Wieso lesen Sie dieses furchtbare Blatt? Es ist nur reiner Antisemitismus, Judenhatz. Der erste Jude guckt vor sich hin. Er sagt: Schauen Sie. Was steht in Ihrer Zeitung? Überall sind die Juden Flüchtlinge. Man verfolgt uns. Man wirft Steine und Bomben in die Synagogen. Ich lese die Nazi-Zeitung, denn sie ist zuversichtlicher. Wir besitzen die Banken! Wir besitzen die großen Firmen! Wir beherrschen die Welt!


Dieses Gefühl hatte ich nach dem Lesen von Ralph Peters’ Artikel irgendwie auch...

 

1.12.06 12:42
 


bisher 31 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Heppy (1.12.06 15:32)
Und wie kommt man an die Originaltexte von Belien?
Die Links führen nur auf die Mitlgieder-Einwahlseite von myblog.de!


Mir (1.12.06 16:34)
@ Heppy

Teil 2.

Eisvogel wird die Links sicher noch korrigieren. Übrigens wieder gute und hilfreiche Beobachtungen, Eisvogel. Aber Lob meinerseits für deine Seite bist du ja gewohnt.


Acht-der-Schwerter / Website (1.12.06 16:40)
Vielen Dank, Heppy, für den Tipp. Ich habe den Text ausnahmsweise in Word geschrieben (normalerweise habe ich nur Wordpad) und dieses neumodische Programm macht am Anfang automatisch die Anführungszeichen unten, wenn es merkt, dass man deutsch schreibt. Das hat die Links versaut. Ich hab's jetzt geändert.

Aber Lob meinerseits für deine Seite bist du ja gewohnt.

Ja, Mir, aber es freut mich trotzdem jedes Mal


Acht-der-Schwerter / Website (1.12.06 16:44)
Ich kann Kommentare nur löschen, nicht korrigieren. Deshalb muss ich den ersten Fehlversuch stehen lassen. Das macht aber nichts...

Die Links müssten jetzt im Text funktionieren


Fuck Bush (1.12.06 22:56)
amerika profitiert immer noch davon das es zwei bei weltkriege völlig ungeschoren davonkamm und die profite einsteckte. was wissen die amis von krieg? in eine schlach an der ostfront starben mehr als amerika im gesamten krieg verlor. in vietnam starben 58 000 amis, aber 2 million vietnamesen. sie sind ein fluch. eine schmarotzervolk. ihr reichtum ist des andere elend. die cia ist und war immer der welt größter terrororganisation, immer bedacht die interessen ami firmen und konzerne mit gewalt durch zu drücken. aber das blatt wendet sich. bagdad war ihr stalingrad. sie sind nicht bereit zu sterben. wenn es hart wird ziehen sie ab. das hat die ganze welt gesehen. jetzt schöpfen alle hoffnung die brut loszuwerden. das fundamental christenschmarotzerpack wird rennen wenn ihre panzer brennen. das hat iraq bewiesen. dafür gebührt unsere arabischen brüder dank. ihr mut hat uns allen die augen geöffnet. man kann die pestilenz verjagen. mit einfachsten mitteln. süd amerika erhebt sich. arabien erhebt sich. asien erhebt sich. die weißen christenausbeuter verlieren die macht. schlagt sie wo ihr sie trifft. sie sind nicht bereit zu sterben. das ist ihre schwäche. sie lieben ihr bequemes ausbeuter leben. wir haben alle nichts zu verlieren. wir sind schon tod. unsere kinder sind tod. ermordet von den zionisten mit ami waffen. wenn wir nicht kämpfen, werden wir alle untergehen. schaut euch palästina an. so wird es uns allen ergeh3n. kämpft bruder kämpft bevor es zu spät ist. schlagt sie in dei flucht. verbrennt ihre panzer. zerbombt ihre stützpunkte. schaut wie sie rennen


mr / Website (2.12.06 00:26)
Tja Mister Bushfukker, mit

"amerika profitiert immer noch davon das es zwei bei weltkriege völlig ungeschoren davonkamm und die profite einsteckte. was wissen die amis von krieg?"

erübrigt sich schon der Rest der ganzen Schimpftirade.

Die Amerikaner haben bereits im Zweiten Weltkrieg zur Befreiung Europas einen ungeheuren Blutzoll zahlen müssen. Ein bischen Geschichtskenntnisse haben noch niemanden geschadet. Eigne sie Dir an, dann kannste mitreden.

Spar Dir Deine Propaganda für Dümmere auf. Für Deine arabischen Freunde bspsw.


Fuck Bush (2.12.06 00:56)
du bist ungebildet mr. die amerikaner verloren im gesamten 2 weltkrieg 300 000 soldaten und nicht 1 zivilist. keine hauser, keine fabriken, keine straßen oder eisenbahnen. die russen verloren 20 million und alle infrastructur bis moskau. die deutschen allein 500 000 zivile bombenopfer. der durchschnitts kesselschlacht in osten kostete 100 000 leben. die amis haben am ende nur abkassiert. bezahlt haben die russen. die amis sind ein schmarotzervolk und das waren sie schon immer sie leben aif geklautes land und ihr reichtum stallt von sklaven du trottel. kauf dir ein buch und lese.


Fuck Bush (2.12.06 01:02)
und ja. die araber sind meine freunde. sie sind die freunde aller von den weißen christenschmarotzer besetzte und ausgebeutete völker. sie sind die ersten die die grenzen aufzeigen. sie sind bereit bis zu bittern ende sich zu wehren wenn die weißen christenschmarotzer in ihre länder kommen. allebewundern sie. sie sind vorbild. bald werden die weißen christenpest überall verjagt werden zurück in ihr europa wo sie herkommen. die welt hat genug von ihnen. sie waren jahrhunderterlang der geißel der menschheit. jatzt ist ihre stunde gekommen. überall erheben sich die unterdruckte völker und schlagen sie in die flucht. die araber gebührt respekt. sie waren standhaft, sie waren mutig. sie sind vorbild. sie waren bereit ihr leben zu opfern.


mr / Website (2.12.06 01:10)
Du hast keine Ahnung, mein Freund.

Zunächst einmal töten sich im Irak arabische Schiiten und arabische Sunniten.

Und das soll nun die Befreiung von den Unterdrückern, sofern es welche gäbe, sein?

Mach Dich schlau und hetz hier nicht über irgendwelche "Christenpest". Es sind Deine Muslime, die übereinander herfallen.


mr / Website (2.12.06 01:13)
Der Zweite Weltkrieg ist hier nicht Thema. Aber Ardennenschlacht und Hürtgenwald musst Du einfach mal nachlesen. Dann kannst Du Du auch da mal versuchen, Schlaues abzulassen.


CA / Website (2.12.06 01:20)
Hat jemand Lust demnächst mit nach Berlin zu kommen?

Näheres hier: caprivat.blogspot.com

ca


Acht-der-Schwerter / Website (2.12.06 02:42)
@FB: Einen Krieg gewinnt nicht der, der die meisten Soldaten verliert - im Gegenteil! Es ist bei Menschen und Nationen, die noch alle Tassen im Schrank haben, nicht das Ziel, dass man selber stirbt sondern dass der Feind stirbt.

Es ist geradezu lächerlich, dass Du die vergleichbar niedrigen Todesfälle von Amerikanern und die Tatsache, dass sie kaum Zivilisten verloren, dazu heranziehst, sie hätten den 2. WK vergeigt.

Das ist Blödsinn. Je weniger Menschen der eigenen Seite sterben, desto besser und überlegener die Kriegstaktik.

Früher hat das jeder gewusst - selbstverständlich auch islamische Kriegsherren und ganz normale Fußvolk-Moslems. Inzwischen ist in dem Teil der Welt ein bisschen der Wahnsinn ausgebrochen.

FB, tut mir leid, Dir das so hart sagen zu müssen: die klugen Moslems, diejenigen, die was zu melden haben und nicht komplett im religösen Wahnsinn abgedriftet sind, die wissen das immer noch. Deshalb führen sie den Djihad gegen den Westen nicht konventionell-militärisch.

Mit romantisch-heldenhaft durchgeknallten Vollidioten, die "den Tod lieben", kann man keinen Krieg gewinnen. Einen Krieg gewinnt man mit Verstand und mit Soldaten, die am eigenen Leben hängen.

Mit "wir lieben den Tod blabla"-Zombies kann man zwar leider viel Leid verursachen ... etwas erreichen jedoch nicht. Techologische Überlegenheit schmilzt schnell eine ganze Region inclusive Gotteskrieger zu einem Glasblock.

Es liegt nicht daran, dass der Westen unfähig dazu ist ... es liegt einzig und daran, dass wir zu nett sind, es zu tun.


D.N. Reb / Website (2.12.06 06:31)
Ja, vor der Erfindung der Humanität und der freien Presse durch den Westen und vor der Vorstellung alle Menschen seien mit Menschenrechten versehen, waren die Lösungen wesentlich effektiver. Wenn ein Römischer Bürger von einem Barbaren ermordet wurde, beschloss der römische Senat keine Entschuldigungstour zu den mördern, sondern schickte einige Legionen, die den betreffenden Stamm völlig auslöschte, bis auf die, die es wert waren, Sklaven zu werden. Bei "inneren" Unruhen, wurden die Strassen mit Kreuzen gesäumt, an denen die Empörer hingen. Die muslimischen Halsabschneider haben wirklich Glück, dass diese Zeiten vorbei sind.


Fuck Bush (2.12.06 16:06)
wie nett ihr christen seid haben die juden über jahrhunderte zu spüren bekommen. man kann es ihnen nicht mal verübeln das sie eure kurzfristiger scham jetzt für ihre zwecke ausnützen. aber auch sie sind nur figuren im spiel der amerikanischen christ evagelisten die glauben das ihr messias kommt wenn die juden in ihre heimatstätte zurückkehren. das böse erwachen wird noch kommen.

dndepp du bist ungebildet. du kennst nicht einmal die helden deines volkes.die germanen haben den "romischen frieden" als das erkannt was es war - ausbeutung der welt für wenige römische bonzen. sie haben das pack aus ihren land verjagt und dafür gesorgt das sie nie wiederkehrten. die widukind und die etrusker und die friesen. du bist kein deutscher, du bist ein produkt einer besatzung, speichellecker, unfrei, du hast keine ehre und hast noch nie in dein leben eine minute freiheit gespürt. du liebst die besatzer. armer dndepp. deiner vorfahren -. sie waren helden und freiheitsliebende menschen. sie haben die romer imperialisten und massenmörder besiegt. du bist nichts.


D.N. Reb / Website (3.12.06 07:02)
@FB

Nun, inzwischen haben Christen aufgehört, Juden zu vergasen. Wohingegen Deine Stämme uns den wahren Holocaust immer wieder ankündigen. Wahrscheinlich aus Holocaustneid. "Äähhh die sind vergast worden, das wollen wir auch haben. Plärrr!"

Übrigens, Danke, dass Du von Ehre sprichst. Dass ist doch das Einzige, was Euch der Wüstenwind gelassen hat. Wer dumm, faul und unkultiviert ist, sollte wenigstens Ehre haben oder was Du dafür hälst. Das Ding heisst übrigens Penis, nicht Ehre.


tobi mit der frichhaltebox (3.12.06 11:44)
ich kann dem arabischen todeskult verstehen. schaut euch doch die hackfressen an. wird man mit solchen gesicht geboren dann ist der tod eine erlösung.


Fuck Bush (3.12.06 13:54)
sie mögen hackfressen sein, aber sie haben die weiße christenschmarotzer aus ihre länder vertrieben. von ihnen lernt die welt wie man mit den weißenpest verffahren muß. sobald sie fremdes land betreten muß man sie am höchsten baum aufhängen um die nachfolgenden christenvirus einzudämmen. die ureinwohner der amerikanischen und austrische kontinente haben dieses noch nicht gewußt und die pestilenz begrußt und wilkommen gehießen. erst kamen die missionare, dan die geschäftemacher mit kanonenboote. danach waren die völker ausgerottet und ihr land gestohlen. alle völker können von den edelen arabern lernen. das christenvirus mus sofort und restlos ausgemerzt werden sonst ist das volk verloren. die weißen verstehen keine gastfreundschaft. man muß ihnen die köpfe entfernen und diese an den grenzen zur schau stell. nur so ist man vor ihnen sicher. das ist es was uns die araber gelehrt haben. wüstenvölker mußten immer ums überleben kämpfen und sind da etwas schlauer. danke ihr araber. wir haben alle verastanden.


Fuck Bush (3.12.06 14:41)
ja dndepp. die christenvergasen die juden zur zeit nicht. haben sie aber 1500 jahre lang. seit 60ß jahre haben die juden ruhe. die moslems dürften ihre stelle übernehmen. das christenvirus gibt niemals ruhe. immer während ihregemeinsame geschichte haben die christen die juden versucht zu vernichten. die juden nie die christen. dieser judeo-christlich geschwätz ist nur peinlich und eine beleidigug für alle juden die unter das christenhorrorreligion zu leiden hatten. eigentlich gehören die juden zu uns unterdrückten völker. alle die wir land und leute unter den christen colonialmörder und ausbeutungsapparat zu leiden ahtten. das werden sie auch noch früh genug wieder erfahren. wenn sie nicht mehr von nützen für das christen virus sind werden sie wieder verfolgt werden wie ehe und je. oder sie werden in stellvertreter kriege hineingedrängt um die interessen der christeschmrotzer im nahen osten zu schützen.


D.N. Reb / Website (3.12.06 19:42)
Dafür haben ja nun die Muslime die Rolle der Deutschen vor 60 Jahren übernommen. Sie sind zwar noch nicht so weit aber sie arbeiten schon dran. Muslime kommen in der Weltgeschichte eben immer ein wenig später. Vielleicht zieht in 1000 Jahren sogar Vernunft in ihre Hirne ein oder in das, was sie dafür halten.


Acht-der-Schwerter / Website (3.12.06 22:54)
Mir reicht's jetzt. Sorry an all die, die Spaß dran haben.

Ich lösche FuckBush ab jetzt aber trotzdem.


Fuck Bush (3.12.06 23:18)
du bist ein guter gottesglaübiger mensch acht schwerter. aber auch du hast angst vor der wahrheit.


Acht-der-Schwerter / Website (3.12.06 23:40)
Tut mir leid, ich bin nicht im monotheistischen Sinn gottesgläubig und auch nicht immer gut. Die Wahrheit ist: Du beschimpfst und bedrohst uns, Du wünschst, wir wären tot.

Was erwartest Du als Reaktion darauf? Dass wir "Danke" sagen? "Danke, Du hast Recht?"

Ich weiß, dass es Menschen gibt, die so reagieren. Ich spucke vor diesen Menschen aus.

Ich reagiere darauf mit Wut, die auch in Hass umschlagen kann.


Joachim (4.12.06 00:16)
was ist Wahrheit? Fragte ja schon Pilatus... dieser hat immerhin gefragt ... wer nicht mehr fragt, ist ein armer Wurm - oder auf dem Niveau von FuckBush.. ach, Du tust mir leid ...


Fuck Bush (4.12.06 00:28)
die wahrheit ist das die christen und der westen und alles was dazu gehört am ende sind. sogar der planet rebelliert gegen euch. die natur hat genug von eure selbsucht und ausbeutung. wenn die unterdrückten völker euch nict erledigen, wird der planet es selber tun. ihr lebt in eure scheinwelt während rins um euch alles längst in flammen steht.


tobi mit der frichhaltebox (4.12.06 08:26)
FB : die wahrheit ist das die christen und der westen und alles was dazu gehört am ende sind. sogar der planet rebelliert gegen euch.

seltsam nur dass von den letzten größeren naturkatastrophen (erdbeben in pakistan, tsunami in indonesien) meistens die moslems betroffen waren. die natur scheint also die musels ebenfalls nicht sonderlich zu mögen.


Alexander Schmidt / Website (4.12.06 10:47)
Lieber Fuck,

wenn sie schon meinen, andere über Geschichte belehren zu müssen, so lassen sie mich doch feststellen, dass von einem, der mit der Sprache an sich auf Kriegsfuß steht, Belehrungen nicht angenommen werden können, ja daß man Zweifel haben darf, dass sie wirklich den Trend zum Zweitbuch anhängen.

Wenn sie etwas von Brüderlichkeit mit Arabern wissen wollen, dann fragen sie doch mal ihre Volksgenossen im arabischen Raum, warum die sich permanent selber umbringen! Und das mit dem Ausbeutervolk der Christen, der bösen Amis, das ist recht schräg, denn komisch ist doch, das ehemalige Kolonialvölker wie die Ost-Asiaten mittlerweile Industrienationen sind, nur die armen Muslime im Nahen Osten krepeln im Dreck und erwirtschaften Öl-bereinigt nicht mal das Bruttosozialprodukt von Belgien. Warum ist das so? Ach ja, der Jude war´s. Genau. Wussten sie eigentlich, dass im ganzen arabischen Raum pro Jahr weniger Bücher veröffentlicht werden als in Hessen in einem Jahr. Soviel zum Unterdrücken. Ihre liebenswerten armen Araber treten sich permanent selber in den Allerwertesten, schreien dann aber, wenn´s weh tut.


Wired (4.12.06 14:37)
Je mehr man von Ralph Peters hört, desto mehr merkt man, dass er trotz seiner Laufbahn doch recht wenig Ahnung vom "Military"-Teil seiner Tätigkeit hat, und dass der "Intelligence"-Teil in letzter Zeit auch nur noch recht eingeschränkt zu funktionieren scheint.

Aber ist schon klar, wir treiben dann als Mittfünfziger oder als Opas die jugendliche muslimische Bevölkerung in die Viehwaggons...


Fuck Bush (4.12.06 15:19)
alexander schmidt, deine argumente sind so alt wie die menschheit. denen die man erobern und ausbeuten will erklärt man als ruckständig, lebensunfähig und auf fremde hilfe, naturlich die eigene, angewiesen. so haben es auch die römer mit euch gemacht. babaren wart ihr und angeblich besser dran unter römischer herrschaft zu leben.

in hessen wurden gewiß immer viel mehr bücher veröffentlicht als in dubai. aber das hielt euch nicht davon ab weltkriege zu entfesseln oder eure juden auszurotten. also können bücher kein wert an sich sein.

aber darum gehts nicht. hier geht es darum das christen moslems vorwerfen mit dem schwert zu erobern und andere völker und glaubensrichtungen zu nschaden. die moslems haben nicht die völker nord und südamerikas ausgerottet. auch nicht die völker australiens. sie haben nicht den ganzen erdball ausgebeutet und eine spur der verwüstung hinterlassen. das waren die christen. die christen haben ihre technische überlegenheit immer dafür eingesetzt zu ihren vorteil das fing mit den kanonen der portugiesen von vasco da gamma an und geht bis zu digitalen übermacht der satelliten und waffensysteme heute. andere die eigenen fehler und verbrechen vorzuwerfen ist ungerecht und feige.


D.N. Reb / Website (5.12.06 16:21)
@FB

"die moslems haben nicht die völker nord und südamerikas ausgerottet. auch nicht die völker australiens. "

Weil sie zu blöd für die Seefahrt waren. Über Küstenschifferei und Latainersegel sind die doch nie hinausgekommen.


Joachim (6.12.06 01:06)
Konstantinopel 1453 - wer waren die Eroberer, wer die Eroberten. Kleines Ratespiel zu später Stunde.


D.N. Reb / Website (6.12.06 06:25)
@FB

Frage: Welche Armeen sitzen in welchen moslemischen Ländern?

Ab wann ist denn für Dich ein Land moslemisch?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung